WLAN, App-Steuerung und mehr: die Zukunft der Waschmaschinen

Smart Home WLAN Waschmaschine

Alle Welt redet von Smart Homes, vernetzten Haushaltsgeräten und Smartphone Apps, die scheinbar jedes Alltagsproblem lösen können. Aber gilt dies auch für eher lästige Hausaufgaben wie das Wäschewaschen? Die Antwort ist simpel: Ja! Waschmaschinen, die per WLAN mit dem Heimnetzwerk und dem Internet verbunden sind, sich per App einstellen, steuern und überwachen lassen, gehört die Zukunft.

Was kann eine mit WLAN ausgerüstete und per App steuerbare Waschmaschine leisten?

Alle großen Waschmaschinenhersteller haben heutzutage „smarte“ Waschmaschinen in ihrem Sortiment. Kombiniert mit einer hauseigenen Waschmaschinen App erlauben diese eine umfassende Bedienung der heimischen Waschmaschine. Die App erlaubt die Auswahl des gewünschten Waschprogramms und eine Feinjustierung der Waschparameter. Sie dient der Überwachung des Waschvorgangs, zeigt die Restlaufzeit des gewählten Waschprogramms sowie technische Daten wie Wassertemperatur, Umdrehungen der Waschtrommel pro Minute und Gewicht der zu reinigenden Klamotten an. Die App Funktion der smarten Waschmaschine hilft zudem bei der Wartung der Waschmaschine, indem sie Fehlermeldungen sofort anzeigt und die entsprechenden Lösungsansätze aus der Bedienungsanleitung ganz ohne nerviges Herumblättern aufruft.

Wie macht eine smarte Waschmaschine das Leben leichter?

Wenn man ehrlich ist, sind die oben genannten Funktionen der App Steuerung einer smarten Waschmaschine keine bahnbrechenden Neuerungen im Hinblick auf den Funktionsumfang moderner Waschmaschinen. Die Waschmaschinen App ist jedoch in vielen Situationen übersichtlicher als die herkömmlichen Anzeigen an der Waschmaschine selber. Diese Übersichtlichkeit wird dadurch bedingt, dass die Entwickler einer App sich nicht mit dem Problem des begrenzten Platzes auf einem direkt an der Waschmaschine angebrachten Displays beschäftigen müssen. Menüs, Übersichten und bebilderten Kacheln erlauben auch einem Laien in puncto Wäschewaschen, die Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten einer smarten Waschmaschine zu verstehen.

Am praktischsten an einer smarten Waschmaschine mit WLAN und App Steuerung ist die Möglichkeit, die Waschmaschine aus der Ferne zu bedienen und zu überwachen. Startzeitvorwahl und ähnliche Steuerungsmöglichkeiten gehören zwar seit Langem zum Standardrepertoire einer Waschmaschine, die App Steuerung über WLAN erlaubt es jedoch, die bereits eingestellte Startzeit zu ändern, wenn man zum Beispiel wider Erwarten früher nach Hause kommt. Weiterhin wird der Gang zur Waschmaschine, um nach der Restlaufzeit zu gucken, überflüssig. Eine Benachrichtigung auf dem Handybildschirm informiert in Echtzeit über das Ende des Waschganges.

Was vermag eine smarte Waschmaschine mit WLAN und App-Steuerung nicht bzw. noch nicht zu leisten?

Eines Vorweg: Einige der wirklich lästigen Aspekte des Wäschewaschens werden auch smarte Waschmaschinen in naher Zukunft nicht aus der Welt schaffen können.

So wird eine smarte Waschmaschine in absehbarer Zeit nicht in der Lage sein, die zu waschende Wäsche im Vorhinein nach Art und Farbe zu sortieren. Auch das Befüllen, Ausräumen, gegebenenfalls – sofern es sich nicht um einen Waschtrockner handelt – Aufhängen und Zusammenlegen der Wäsche wird noch auf längere Zeit von Hand zu erledigen sein, ebenso wie das Einfüllen von Waschmittel.

Die Zukunft der Waschmaschinen

In einem vernetzten Smart Home gehört der App gesteuerten Waschmaschine die Zukunft. Aber, welche Entwicklungen sind im Bereich der smarten Waschmaschinen zu erwarten? Bereits heute analysieren viele Waschmaschinen die in ihnen befindliche Wäsche vor dem Start des Waschganges. Diese Analyse beschränkt sich jedoch zumeist auf das Wiegen der Wäsche und daraus folgend einer automatischen Anpassung der zu verwendenden Wassermenge und bei Waschmaschinen mit Dosierautomatik der Menge des zuzugebenden Waschmittels. In Zukunft könnten smarte Waschmaschinen in die Lage versetzt werden, auch die Art der zu waschenden Klamotten zu analysieren, sei es durch das Scannen von Reinigungslabels oder sogar eine Untersuchung des zu reinigenden Gewebes.

Nach einer solchen Analyse könnten smarte Waschmaschinen in Zukunft autonom über die Art des zu verwendenden Waschmittels und das einzustellende Waschprogramm entscheiden, dem Heimanwender könnte hierdurch nur noch die Aufgabe übrig bleiben, die Einstellungen der Waschmaschine mit einem Klick am Bildschirm zu bestätigen. Mit Sicherheit wird sich der bisweilen unübersichtliche Dschungel an Waschmaschinen und Smart Home Apps lichten. Anbieter von Smart Home Lösungen oder die Hersteller von Haushaltsgeräten werden Apps entwickeln, die alle vernetzten Haushaltsgeräte zentral werden steuern können. Die nur die Waschmaschine steuernde App wird hiermit obsolet werden.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Anzahl der Bewertungen: 2 Durchschnittliche Bewertung: 4.5

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*